Kriegerwitwen und ihre Kinder

oberes Bild:

1919 - Kriegerwitwe Ottilie Radde
(geb. Dobersalski) mit ihren Kindern
Minna, Paul, Anna, Emma und Helene
in Gross Tuchen

Bild darunter:

1947 - Kriegerwitwe Emma Radde
(geb. Schütz) mit ihren Kindern
Karl, Ulrich, Heinz und Edith
in Aken (Elbe) nach der Vertreibung aus Groß Tuchen

Heute (2016) existierende Linien:
- RADDE (Nachkommen von Paul und Heinz)
- WITTENBERG (Nachkommen von Anna)
- BIASTOCH (Nachkommen von Helene)
- VOLLERT (Nachkommen von Ida)
- ULRICH (Nachkommen von Edith)
- WEGNER (Nachkommen von Edith)


Subscribe to "Pomeranian_Griffin"

Gross Tuchen - ein Dorf in Hinterpommern

Impressum
Kontakt



Die RADDE-Vorfahren
Alle erforschten Vorfahren stammen aus den Kreisen 
BÜTOW (Bytow), RUMMELSBURG (Miastko), STOLP (Slupsk) und SCHLOCHAU (Czluchów) (im 19. Jhd. sind die meisten RADDE-Vorfahren aus Borntuchen):

DAVID 1780 ?
DOBERSALSKI 1872 Borntuchen
(Dobrsalsky, Dobersalske) Strussow
GOLL 1770 Klein Tuchen
FALK 1730 Bütow
GRUENBERGER 1750 ?
KASTEN 1760 ?
KLOHN                    1700 Alt Kolziglow
KOLBERG   1750 Pyaschen (?)
KOWALKE 1760 Pyaschen
KOWALKE 1775 Kathkow
KOWALK 1760 Lindenbusch
KRUEGER 1700 Reddus
KULL 1745 Dampen
LIETZ 1770 Lindenbusch
LUX (Luks) 1750 Sellin
RADDE 1871  Borntuchen SCHLICKER (Schlikur) 1750 ?
SCHLUTT 1760 ?
SCHROEDER 1780 ?
SCHUETZ 1798 Klein Tuchen
WAIH 1770 Dampen
WENTZEL 1780 Lonken
WITTENBERG 1785 Zettin


Nachkommen von Paul RADDE (*1900):
RADDE in Sachsen, Aargau und Zürich
ULRICH in Sachsen-Anhalt und Hessen WEGNER           in Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein Zur Herkunft des Namens RADDE: Altpommersche Namen: "Ostpommersche Heimat" 25/1932 Spitalakte Stolp 1527 Küster Raddeus in Gross Dübsow, Widmung 1675